Kreditkarte

Besonders in internationalen Shops ist die Zahlung per Kreditkarte oft die einzige Zahlungsoption. Diese Zahlungsoption sollte nur genutzt werden, wenn es sich um einen absolut vertrauenswürdigen Händler handelt und die Datensicherheit gewährleistet ist.

So sollte die Preisgabe der sensiblen Daten nur über eine SSL-Verschlüsselung erfolgen. Gewährleistet wird die Datensicherheit außerdem, wenn die Zahlung über ein PCI-zertifiziertes Zahlungssystem abgewickelt wird, wie es beispielsweise bei der Visa- und der MasterCard verwendet wird.

Nur eine sehr sichere Software erhält diese Zertifizierung, die jährlich überprüft und erneuert wird. Wer sich während des Bestellvorgangs für diese Zahlungsoption entscheidet, wird meist zu einem Drittanbieter weitergeleitet, der die Zahlungsanweisung entgegennimmt. Die erforderlichen Daten wie Kreditkartennummer und deren Gültigkeit, sowie der Name des Kreditkarteninhabers müssen in die erscheinende Maske eingegeben werden.

Die Zahlung wird nun angewiesen, die Kreditkarte allerdings nicht sofort belastet. Die Abrechnung erfolgt meist erst im Folgemonat. Der Verkäufer erhält umgehend nach der Zahlung eine Bestätigung über die erfolgte Transaktion und kann die Ware sofort versenden.

Vorteil:

  • Die Bezahlung erfolgt nicht sofort und lässt ein wenig Spielraum.
  • Es besteht die Möglichkeit, bei nicht zufrieden stellend erbrachten Leistungen das Geld zurückbuchen zu lassen.
  • Die nicht unerheblichen Kosten, die für eine Überweisung ins Ausland anfallen würden, entfallen.

Nachteile:

  • Durch die verzögerte Abrechnung kann leicht der Überblick über die finanzielle Situation aus den Augen verloren werden.
  • Wenn der Onlineshop nicht absolut vertrauenswürdig ist, besteht ein erhebliches Risiko für die Datensicherheit.

Einträge und Kommentare (RSS). | Template bezahlen-im-internet von auktion-lastminute | Bezahlen im Internet läuft mit WordPress | Impressum